Meine neue Thermoskanne, bzw. Isolierflasche – von Stanley

Freunde, es ist mal wieder soweit. Eine neue TEine Zeichnung einer Stanley-Thermoskannehermoskanne musste her. War ein absoluter Spontankauf. Ich war mit einem Freund bei TK Maxx in dieser Haushaltswaren-Abteilung und er zeigte mir diese Thermoskanne, welche er sich an diesem Tag nicht selbst zulegen wollte. Wahrscheinlich, weil es bei ihm finanziell nicht so rosig aussieht wie bei mir. Tja. Hätte er halt mal was Richtiges studiert, ne?! Für Thermoskannen geht man immer zu TK Maxx. Dafür steht immerhin das TK.

So, Spaß beiseite. Ich liebe meine neue Thermoskanne, verdammt! 

Warum ich überhaupt eine Thermoskanne benötige

Nichts mag ich lieber, als frischen Kaffee. Auch wunderschöne Frauen und Männer nicht. Kaffee über Alles. Somit hatte ich von meinem Vater eine Thermoskanne geschenkt bekommen. Natürlich war das nix Besonderes, sondern auch nur ein Werbegeschenk. Er ist ein ziemlicher Geizknochen, müsst ihr wissen. Das würde keine Rolle spielen, wenn die denn auch funktioniert hätte. Also so richtig mit Dicht sein. Heißgetränke auch heiß halten und, sofern nötig, U-Boote der englischen Marine versenken. Aber dazu später. Darüber hinaus benötige ich auch eine Wasserflasche, damit ich nicht mehr aus den östrogenverseuchten Plastedingern saufen muss. Da kam mir dieses, und ich will nicht untertreiben: “GESCHOSS” gerade Recht.

Außerdem bin ich ziemlich ungeschickt und lasse ständig alles fallen, brauche dementsprechend robuste Dinge. Habe mir heute zum Beispiel erst mal ein Handycase gekauft. Aber auch dazu erst irgendwann mehr.

Die Features

  • Fassungsvermögen: 750ml
  • Höhe: 29cm (also kleiner als der unerigierte europäische Durchschnittspenis)
  • Leergewicht: 461gr (nichts für Opfer also, die sich die Hosenbeine hochkrämpeln, Schnurrbärte und alte Jacken von Rentnern der bereits verstorbenen Generation tragen)
  • EdelSTAHL!
  • Henkel aus so etwas ähnlichem wie Hartplastik
  • kleine Trinköffnung
  • große Trinköffnung, bzw. Befüllungsscheide (so heißt das im professionellen Kontext tatsächlich)

Die Zielgruppe

Wie die Firma Stanley sich selbst sieht und wie die Zielgruppe aussieht

So sieht Stanley seine Zielgruppe. Und das wohl nicht zu Unrecht. Der Rechte auf dem Foto bin übrigens ich. Die Produkte, auch wenn sie mittlerweile? in China produziert werden, sollen wohl so eine Weile halten. Auf der Flasche werben sie mit dem Spruch:

Kennst du noch die Flasche, die dein Vater immer beim Angeln dabei hatte?

Oder Großvater. Weiß nicht mehr so genau, da ich die ganzen Sticker natürlich entfernt hab.

Bis auf den Henkel ist das gesamte Ding aus Edelstahl und gehämmert. Das Grün muss einem natürlich gefallen, aber ich mag das schlichte Design tatsächlich.

Anwendungsgebiete

Morgens befülle ich sie (ich nenne Thermoskanne Bertha) mit frisch aufgebrühtem Kaffee, Nachmittags mit wohltuendem Kräutertee und Abends? Abends steige ich in mein U-Boot und versenke damit U-Boote der englischen Marine. Sind auch viel billiger und effektiver als herkömmliche Torpedos. Neben dem töten von Engländern ließen sich, sofern notwendig, auch andere Völker damit ausrotten. Einfach den Zeigefinger in den Henkel schieben (Fingerliebkosung) und immer gegen den Kopf kloppen. 1-2 beherzte Schläge gegen den Schädel sollten reichen, um jeden Widersacher aus dem Leben scheiden zu lassen.

Kaufen kann man sie hier bei Amazon für ~35€

Bei Tk Maxx war sie nen 10er günstiger.

Lass ne Nachricht da :3