Update und aktueller Status…

…für alle, die mir nicht auf Instagram, Twitter und/oder Facy folgen, da es ja aktuell eher irgendwie still geworden ist…

Das Taschenbuch

AAALSO: Ich habe mir Traum 1 erfüllt und ein eigenes Taschenbuch herausgebracht. Ich wollte schon immer mal ne analoge Version in den Händen halten. 255 gedertzte Comics für 12 Euros. 3 Euros gehen dabei an mich. Schneckedertzchen - Comics für die Oberschicht - Das Taschenbuch - 255 Comics

Eine Kindle-Version ist eigentlich auch geplant, allerdings stellt mich das vor so einige Herausforderungen. Und da habe ich gerade einfach nicht so den Nerv für.

Dann, Traum 2: voll das eigene fette Merch, Aller!

T-Shirts Schneckedertzchen

Da es voll tolle Menschen gab, die mein Buch gekauft haben, hab ich den Gewinn (aktuell 57 Euros) in neues Merch gesteckt. Ich hatte auf Twitter die Dinger verschenkt (das Schwarze ist für mich) und es haben sich 2 Leute gefunden, die das wohl anziehen würden. Ja cool, sag ich da mal :3

Danke an dieser Stelle.

Ansonsten ist es aktuell so, dass ich schon seit längerer Zeit in ner ziemlich komischen Phase bin. Denn ich habe keine Ideen für neue Comics zur Zeit. Mein Job macht mir ziemlich Spaß und ich bin auch gut ausgelastet und erlebe viel. Vielleicht zu sehr. Ich weiß es nicht. Aber Ideen-technisch ist es bei mir echt mau aktuell. Dscheiße. Das kenne ich so gar nicht.

Jemanden ausm Club mit in seine Airbnb-Wohnung nehmen – Comic

Comic - Jemand nimmt eine hübsche Frau aus dem Club mit nach Hause und bringt sie zu seiner Wohnung. Die Wohnung ist ein Pappkarton über Airbnb.Ich hasse Airbnb und Mietpreise

Habe ich eigentlich schon erzählt, dass ich aktuell 491€ für 36 (unsanierte) m² zahle? Ob ich behindert bin, wurde ich letztens gefragt. Und das völlig zu Recht!

Wie der ein oder andere von euch sicherlich weiß, sofern er meine Comics verfolgt, bin ich bei den Miethaien der GMRE. Oh Mann. Habe ne feuchte Decke, weil es von der Nachbarin runtertropft. Werde mit den Pilzen wahrscheinlich bald in Form von Magic Mushrooms harte Gewinne einfahren, wenn das so weiter geht :c

Jedenfalls kotzt mich die ganze Mietscheiße hier übelst an. Glaube, unter mir wohnen auch solche Airbnb-Arschlöcher. Jedenfalls sind da ständig neue Leute da. Und da grinde ich schon fast in einer Tour Comics, ne? Hilft doch alles nichts ;_;

Auf ner einsamen Insel – Comic

Ein Comic darüber, dass ein Mann auf einer einsamen Insel ist, dann erblickt er eine auf ihn zulaufende Krabbe und er verspürt das Verlangen, mit ihr Heavy Petting zu haben. Als er so richtig zugange ist, kommt aber das Rettungsschiff und der Kapitän fragt, was er da gerade macht....

Ich hätte jetzt *wirklich* Lust auf Heavy Petting. Nicht nur, dass man das Wort “Heavy Petting” zu selten sagt, sondern auch so grundsätzlich einfach. Habe auch darüber nachgedacht, wessen Schreibstil ich gern kopieren können wollen würde. Tatsächlich ist es Akif Pirincci. Nur ohne das ganze Abhitlern und Frauen-in-die-Küche-zurückschicken-wollen. Ich glaube außerdem nicht, dass er so ein starker Ficker ist, wie er immer vorgibt, zu sein. Ist der nicht mittlerweile Ü50? Da gehts doch dann ganz rapide bergab mit der Standfestigkeit, oder? Seinen Schreibstil mag ich trotzdem :3

Dann ist dieser Comic wohl mal wieder zu breit, um ihn direkt easy peasy im Browser und oder aufm Handy zu lesen. Brauche evtl. bald mal wieder ein neues Template. Apropos Template: Waren heute Lasertag spielen. Meine CS-Erfahrung machte sich im RL nicht so sehr bezahlt, wie ich das vielleicht gehofft hatte. Waren in so einem Lasertag-Ding in Schöneweide. Wisst ihr eigentlich, warum das Schöneweide heißt? Weil das von so ziemlich jeden Punkt so Schöne Weid weg ist! Da musst du noch gucken, wie du überhaupt nach Hause kommst D:

So. Mein SEO-Tool sagt aktuell, dass ich 183 Worte hab, benötige aber wohl mindestens 300, aber keine Ficks werden gegeben.

Apropos Ficks: Morgen kommt ein Kochrezept, bei dem die Verben durch “ficken” ersetzt werden. Das wird lustig! Für mich. Für euch wahrscheinlich weniger. Oha, schaue an! Soooo weit sind wir gar nicht mehr von den 300 entfernt. Vielleicht mache ich sie dann doch noch voll. Aber weiß aktuell wirklich nicht womit. Hm. Tjoa. Wörter, ne? Sind aktuell bei 250. Phhhh….

…nee, sorry, liebes SEO-Tool. Weiß nicht mehr weiter!

Nahacht :3

300€ Betriebskosten Nachzahlung – Comic

Ein Comic darüber, wie Steffen Gessika ruft,, weil sie wohl eine Rückzahlung der Betriebskosten von 300€ bekommen. Allerdings handelt es sich um eine Nachzahlung von 300€. April April!

So. Verfickte Scheiße! Alter! Ich habe ABSOLUT keine Ahnung, wie das zustande kommen soll! Ich heize doch nicht mehr als früher. Ich glaube, ich zahle für die gesamte Straße mit! Die spinnen wohl! Mieterschutzbund ist informiert!

Also…bald. Noch nicht. Aber am Montag! Hoffentlich ist das nur ein Irrtum. Das ist mancherorts ja ne gesamte Monatsmiete! Ich drehe durch! Sitze hier teilweise in mehreren Windshell-Jacken, weil die Fenster undicht sind!

Brauche ne neue Wohnung! Die Bude hier ist ja die Novoline unter den Wohnungen!

Projekt “Vollbart” und der Friseur meines Versauens

Ich mit Bart

Nachdem ich mal wieder ein Projekt brauche das so von alleine läuft und trotzdem gute Ergebnisse erzielt, dachte ich mir, ich versuche mal einen Vollbart, da die Chicks alle sagen, dass mir das gut stehen würde. Und das glaube ich auch.

Dürfte nicht allzu schwierig werden, dann auch auszusehen wie der Kollege hier. Nur halt wegen den Haaren und den Tattoos muss ich mir noch was überlegen.

Continue reading “Projekt “Vollbart” und der Friseur meines Versauens”

Gessika trifft Xatar – Comic

Ein Comic darüber, wie Gessika auf den Rapper Xatar trifft. Steffen stellt beide vor und Gessika fragt, ob er nicht eigentlich Ksatar heißen müsste. Dann erkundigt sie sich, ob das immer noch so ist, dass man die Schuhe ausziehen muss, wenn man mit Xatar auf einem Teppich steht. Allerdings bleibt sie dann einfach stehen, weil sie findet, dass der Teppich längere Zeit schon nicht mehr abgesaugt wurde.

Hatte Lust, einen Comic über einen Rapper zu machen. Und da ich aktuell “viel” Spotify höre, stoße ich desöfteren mal auf Xatar. Joa und den Gedanken, dass man die Schuhe ausziehen muss, wenn man mit ihm auf einem Teppich stehen will, ist schon ne kühle Sache, wie ich finde. Da will ich auch mal hinkommen. Nur noch 3500 Comics. Dann kann ich mir auch nen Teppich leisten. Von den noch fehlenden Schuhen ganz zu schweigen :c Und wegen meinen Füßen müsste ich auch mal zum Arzt D:

Hier noch zum Kontext:

Meine heutigen Flohmarkt-Abenteuer

Flohmarkt 1 euro 2 euro comic

Irgendwie gehe ich seit 3 Wochen jeden Sonntag auf den Berliner Flohmarkt. Natürlich nicht auf den am Mauerpark. Das machen nur Touristen und Zugezogene.  😉 Sondern zu dem in Reinickendorf. Da gehts gut ab und ist auch immer sehr voll. Was eignet sich also besser, einen Hund mitzunehmen? Richtig. Es gibt nichts Besseres.

Ich also meinen Hund geschnapptEin Hundgeschnappt und die Schätze ausgecheckt. Gucke ja immer noch unter jedes Porzellan, in der Hoffnung, es ist aus Meißen oder Thüringen. Ist es aber nie. Man kann schon froh sein, wenn überhaupt China drunter steht :c Aber das ein oder andere Schnäppchen kann man auf jeden Fall machen. Aber duschen sollte man danach. Es ist Vieles…nun ja…sagen wir mal: staubig.

Heute zum Beispiel habe ich einen Toaster von 1978 geschossen. Für 8€. Sehr stylisch. Und er funktioniert sogar! Riecht nur (noch) ein bisschen komisch. Aber das kriege ich schon wieder weg. Er wird auch gut heiß. Aber das muss, so hoffe ich, so sein. Er ist von Rowenta. Die scheinen gute Qualität abzuliefern. Besitze glaube kein weiteres Rowenta-Produkt. Außer Rotwen. Nicht, dass ich einen Toaster bräuchte, aber der hat mir einfach gefallen. Ich mag meine Gegenstände eckig.

Was mit Hund auch gut ist: Vor dem haben viele Mitbürger#innen ziemlich Dampf. So dass man ungestört wie Nero durch die Menschenmassen stapfen kann. Still denke ich mir dann immer: Geh beiseite, du Schlampe. Es ist der Big Boss mit seidenem Hund.

Dann hatte ich, so glaube ich, auch Chancen bei einer Verkäuferin gehabt. Also sie wollte mir ein Hundekörbchen andrehen. Hätte fast gesagt: “Verkauf mir doch lieber deine Nummer, Schätzelein!” Eigentlich war ich dann noch auf der Suche nach einem Werkzeugkasten. Aber so einer aus Metall. Soll ja für die Ewigkeit halten. Ich will mich ja so langsam von diesem ganzen Plastikschrott lösen.

Zuvor haben wir zusammen einen kleinen Döner gegessen. Oh…das könnte Probleme geben, wenn das die eigentliche Besitzerin liest :c (waren nur 2 Stückchen Fleisch, Kathi!)