Rekordumsätze mit dem ebook – Comic

Steffen zeigt Gessika die erzielten Umsätze des ebooks - es sind ziemlich genau 0 Euros. Ein Comic.So. Naja. Was willste sagen? Ein gaaaanz kleiner Erfolg war das Projekt ja trotzdem. Schlimm wärs gewesen, wenns sich so gar keiner runtergeholt runtergeladen hätte. Und 83 ist ja für den Anfang gar nicht mal sooo schlecht. Vorallem dafür, dass die Formatierung ne absolute Katastrophe war. Mittlerweile gehts aber, glaube. Also…so halbwegs, zumindest. Die Umsätze aus dem Comic entsprechend tatsächlich der Wahrheit. Und das, was Gessika in den Mund gelegt wurde, natürlich auch.

:DDD

Nur Spaß! Schönen Abend noch.

Ebook nun im Google Playstore + Zwischenfazit – Spoiler: ernüchternd

Zu Beginn: Das ebook ist nun im Google Playstore verfügbar.
…allerdings werde das ebook wohl echt überarbeiten müssen.

Boah…Scheeeeiiiiißeeeee! 
TL;DR: Die Formatierung saugt extrem!
Anfangs war es ja so, dass ich versuchte, das ebook über den OpenOffice zu erstellen. Dafür gibt es das Plugin Writer2epub. Dort kam es aber andauernd zu Fehlermeldungen. Ich denke, das liegt an den vielen Bildern. Sicher bin ich mir aber nicht.
Dann hatte ich es über Calibre versucht. Das hat dann ganz gut geklappt, da es dort die Einstellung gibt, die Comics nicht zu verkleinern. Endresultat sah auf jeden Fall ganz ok aus und war 8mb groß. In Ordnung, wie ich finde.
Dann jedoch, kam ich nicht drum herum, das epub in den von BoD angebotenen Editor zu laden. Das hat grundsätzlich ganz ok funktioniert, nur war dann alles ein bisschen durcheinander und verschoben. Aber ok, so ein bisschen Feintuning ist nicht schlimm. Also nochmal nen halben Tag Formatierung reingesteckt und viola, sah das alles eigentlich ganz ansehnlich aus. 
Wenn ich mir allerdings die Editionen auf Amazon und im Playstore so anschaue, kriege ich das blanke Gruseln. Irgendwie sind die ganzen Inhalte nicht so, wie sie sein sollten. Mal nur ne Überschrift auf einer ganzen Seite, dann der Comic, dann der Rest-Text auf der nächsten. Orrrr!
Im Editor von Bod sah in der Vorschau alles so aus, wie ich es mir gewünscht hatte. Nach dem Feintuning, zumindest. 
Daher mal ganz großes Sorry, dass das alles ein bisschen durcheinander ist.
Daher werde ich das nochmal überarbeiten müssen. Das Problem dabei ist, dass ich auch nach dem Bearbeiten nicht vorher weiß, wie das Buch im Endeffekt bei Amazon, bzw. im Playstore aussehen wird. 
Fairerweise muss ich natürlich sagen, dass mich der Dienst von BoD keinen Cent gekostet hat. 
Enttäuscht bin ich aber trotzdem ein bisschen.
epub haben sie gesagt! Viel geiler als PDF, haben sie gesagt.
Für Tips, woran das liegen, oder was man anders machen könnte, wäre ich ziemlich dankbar. Das Resultat ist halt echt nicht so der Bringer. Versuche es so schnell wie möglich zu verbessern. Aber versprechen kann ichs nicht ;_;

Das ebook ist DAAA! (Diesmal wirklich)

WHOOP WHOOP!

Nachdem der Tag heut eher mäßig begann (Husti, Schnupfi, Heiserkeit), freue ich mich riesig, dass es tatsächlich endlich da ist. 

Wie schon angekündigt, ist es die erste Woche kostenlos. Über ne Rezension und oder Feedback würde ich mich natürlich freuen :3

Viel Spaß damit!

https://www.amazon.de/dp/B01N16D4QO/ref=cm_sw_r_tw_dp_x_L53JybSQHA9T5

Miraaacoliiii- äh! Das eeeeeeboooook ist fertiiiiig! :DDD

….muss aber noch freigeschaltet werden D:
Man kann zwar noch nix damit anfangen, aber die ISBN lautet:
9783743181212
Laut Internet dauert es so 2 Werktage, bis es verfügbar ist.
Aber ich gehe euch dann schon nochmal auf den Sack, versprochen :3
An den Konditionen hat sich nix geändert. Die erste Woche isses kostenlos und danach dann 99 Cent.
Was für ein Schnäppchen, wa?
Was ich von dem Cover halten soll, weiß ich selbst noch nicht so ganz. Aber ich musste es in nem ganz großen Format machen und da sind die Figuren nicht so ausgefranst, wie ich das gern hätte. Und hochskalieren mag ich nicht. Ist so 60/40. Hätte gern mein Blog-Logo verwendet. Aber naja…Urheberrechtsverletzung, Urheberrechtsverschmetzung, halt :c

Update #16 – Projekt ebook

Heiliger Broodlord mit Speedling-Upgrade! Die heiße Phase wird immer heißer!
Ich denke, ich werde die 20 heute voll machen. Dann werden sie eingebunden. Das Vorwort ist so gut wie fertig (und sogar ein bisschen schmalzig). Dann schnell noch die Reihenfolge der Comics optimieren und ein halbwegs interessantes Buch-Cover gestalten.
Erst hatte ich mir Gedanken über ein Inhaltsverzeichnis gemacht, aber bei BoD läuft das recht unkompliziert. Hatte erst überlegt, ob ich es weglasse. Aber ist glaube doch ganz praktisch, wenn auch ein bisschen Mehraufwand.
Nachdem das ebook veröffentlicht wurde, wird es für 1 Woche kostenlos zur Verfügung stehen. Danach kostet der Spaß dann 99 Cents, wovon ich dann, so BoD, 38 Cents erhalte.
Aber das mache ich dann nochmal in nem gesonderten Post genauer, wenn alles steht. Der Text an dieser Stelle ist eigentlich nur dafür da, dass mir meine Formatierung des Blogs nicht zerfickt wird. Das ist nämlich der Fall, wenn ich ein Bild rechtsbündig einfüge und nicht genügend Text anfüge.
In diesem Sinne: lalalalalalalalalalalaaaaaa Test Test 123
Fünfundachtzig neunundneunzig, mehr Bass aufm Monitor. So. Das müsste jetzt glaube ausreichen…

Update #15 – Projekt ebook + ebook-Dienst

Nachdem ich heute wieder kurz zur #Netzomi twitterte (und dabei sogar einen Follower verloren hab, nun doch flugs ein Comic über Omis im Netz fürs ebook. Hat zwar nicht wirklich was mit Netzomi zu tun, aber verwursten wollte ich es dennoch. 2 noch, dann gehts endlich in die heiße Phase.
Als Plattform habe ich mich für BoD – Books on Demand entschieden. Was ich mag, ist die Möglichkeit, sein Buch über einen kurzen Zeitraum sogar kostenlos zur Verfügung zu stellen. Werde ich wahrscheinlich auch eine Woche lang machen. DRM/Wasserzeichen und sonstige Schneckedertzchen, die man als User so hasst, kann man dort auch deaktivieren. Ist mir ganz sympathisch. Ich glaube jedoch, dass man die Comics nicht, wie gehofft, auch als PDF anbieten kann. Tja. Habter Pech, würd ich sagen, wa? :DDD Aber kann man sich ja zurechtrippen.
BoD bietet auch einen Editor – habe schon mal kurz angetestet und das Ergebnis scheint, soweit ich das überblicken kann, ganz gut. Noch ein bisschen hier und da verbessern und zurechtrücken, dann sollte das aber passen.
Denke, ich werde mich nun dem Vorwort widmen. Gibt schon so ein paar Menschen, die da erwähnt werden sollten :3
Bis später.

Update #11 – Projekt ebook + RPG-Maker

Im heutigen Comic geht es nicht ansatzweise um das, was ihr vielleicht denkt, ihr Schlawiner!
Das ebook, ohne die Datei bisher auch nur mit einem Comic bestückt zu haben, nähert sich allmählich dem Ende. Aber das geht ja bestimmt super schnell und ich unterschätze das keineswegs. Ok, eigentlich müsste ich mir auch noch darüber Gedanken machen, wo ich das genau veröffentliche. Am besten eine Plattform, die einem die Möglichkeit gibt, es als PDF und epub anzubieten. Na mal gucken.
GOTT SEI DANK geht es dem Ende zu :DDD
Nee, so schlimm ist es wirklich nicht.
Problem ist irgendwie tatsächlich, dass ich nach Hause komme und versuche, schnell noch irgendwas dafür zu tun. Auch wenn ich dabei sehr viel Spaß habe, fühlt es sich langsam nach Arbeit an.

Nur ohne Kolleg‾innen.

Und ohne Bezahlung.

Ein Freund findet es glaube nicht cool, dass ich so “antease”. Aber ich glaub, ich finds ganz gut.
Außerdem ist es ne coole Art, Tagebuch zu führen.

Also:

Liebes Tagebuch,

heute ist nicht viel passiert. Schade.

– Ende

Innerlich freue ich mich schon sehr auf das Projekt Videospiel. Neben einer MEEEENGE Struggle wird mir das sicherlich viel Spaß machen. Darüber hinaus glaube ich, dass das ne lustige Art sein könnte, meinen Humor zu verwursten. Einen Plot habe ich bisher nicht – das halte ich wie die Comics – eine Grundidee haben und dann spontan drauf los wursten.

Runtergeladen Gekauft habe ich ihn schon mal. Und geöffnet ist er sogar auch schon. Dann gilt es wahrscheinlich, sich durch die tausenden Tilesets zu wühlen. Das macht am meisten Spaß, wie ich finde.